Logo KAG rot Kopie

Köstersweg 41
47533 Kleve

+49 (0)2821 9760-10
+49 (0)2821 9760-14

E-Mail-Kontakte:
Hier klicken!

+++ Wir wünschen unseren Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg +++

+++ Theaterzeit: „Ein Fest mit Folgen“! +++

+++ Kennenlernnachmittag für die neuen 5er: 11. Juni, 15.30-17.00! Herzlich willkommen! +++

Logo KAG rot Kopie

Telefon:

+49 (0) 28 21 / 97 60 – 10

Zur Feier gleich zweier Jubiläen tun sich der ambulante Hospizdienst Donsbrüggen und die KAG Bigband zusammen. Bereits vor 10 Jahren haben beide Institutionen ihre runden Geburtstage zusammen gefeiert und freuen sich auf die Wiederauflage der schönen Veranstaltung.       

Auf zwei Jahrzehnte gelebtes soziales Engagement blicken die mittlerweile fast 100 ehrenamtlichen Mitarbeitenden und die vier hauptamtlichen Koordinatorinnen zurück. In mehr als 1450 Begleitungen bekamen sie das Vertrauen der Sterbenden und ihrer Zugehörigen, in einer der sensibelsten Phasen des Lebens unterstützen zu dürfen. 20 Jahre voller Leben bis zuletzt – das darf gefeiert werden!

Eröffnet wird dieser Abend von einem Projektchor aus Ehrenamtlichen dieses Hospizdienstes, den die Koordinatorinnen Frau Beutler und Frau Welles zusammengestellt haben. Danach spielt das Dünenorchester Wissel unter der Leitung von Kilian Florijn auf und die erste Konzerthälfte wird beschlossen vom Chor „Tonstörung“ unter der Leitung von Bernd Naß. Die Konga Quings reihen sich ebenfalls in die Reihe der musikalischen Gratulanten ein.

Die KAG Bigband wird in diesem Jahr bereits 40 Jahre. Das gereifte Alter sieht man dem Schülerensemble nicht an. Gegründet von der Musiklehrerin Martha Seuken, wuchs das Dixieland-Ensemble schnell zu einer Bigband heran, die mehrfach Preise abräumte und Auslandstourneen unternahm. Seit 2017 ist Musiklehrer Sebastian Thimm der Leiter der Gruppe und hat die Qualität des Ensembles ebenso wie die stetige Workshoparbeit mit hochkarätigen Dozenten wie der WDR Bigband fortgeführt.

Die zweite Konzerthälfte ist dann der Bigband gewidmet und umrahmt die aktuelle Besetzung durch eine Bigband aus ehemaligen Musikern und die durch Martha Seuken aufgebaute Bigband „Brass and More“. Der Eintritt zu diesem großen Jubiläumsfestival ist frei und während der Getränkeverkauf zugunsten der Schulpartnerschaft mit El Salvador stattfindet, gehen Snackverkauf und Spenden zugunsten des ambulanten Hospizdienstes.

Text / Foto: Sebastian Thimm