Main menu

Aktuelle Informationen: Maskenpflicht im ÖPNV (29.9.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

an dieser Stelle wollen wir noch einmal an die Maskenpflicht im Bus erinnern. Schüler müssen sowohl im Bus als auch schon an der Haltestelle und in Wartebereichen ihre Maske tragen. Bitte besprechen Sie dies mit Ihren Kindern!

Und sonst…:

DANKE für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität! Gemeinsam schaffen wir das!

Auch große Niederrheiner tragen Masken, Folge 2

Heute: Karl oder Kalle Leisner direkt aus Kleve! Natürlich trage ich als echter…

Das KAG wurde erneut als Fairtrade-Schule ausgezei…

Nach der schönen Zertifizierungsfeier im Dezember 2017 hieß es „Lasst diesen Ba…

Weihnachtsfunken – voller Erfolg!

Trotz  schwieriger Begleitumstände und  sehr engem Zeitplan war auch die  diesj…

Wir sind MINT-freundliche Schule - wieder!

Am 4.9.2020 wurde unsere Schule zum vierten Male in Folge als „MINT-freundliche…

Neue Reihe: Auch große Niederrheiner tragen Masken…

Heute: Tön/Toni/Antonius aus Hau und vielen anderen Orten Als Ältester mach ich…

Siegerehrung Stadtradeln

Gleich dreimal durfte sich  das Stadtradeln Team des KAG „KonRad for Future“ üb…

Fairtrade-Aktion in der Klever City

Am vergangenen Samstag war unser Fairtrade-Team wieder einmal kaum zu übersehen…

Die AG Fairständnis packt ein...

Am Mittwoch, den 02.09.2020, fand die große gemeinsame Packaktion der AG-Fairst…

Auch große Niederrheiner tragen Masken, Folge 2

Heute: Karl oder Kalle Leisner direkt aus Kleve!

Natürlich trage ich als echter Klever eine Maske, wenn ich unter Menschen bin. Und das war ich damals, vor 80 Jahren, ziemlich viel. Als Gruppenleiter war ich ständig mit Kindern und  Jugendlichen unterwegs. Deshalb hat ja auch das Klever Jugendzentrum “Kalle” meinen Namen übernommen.

Ich weiß, die Einschränkungen durch die Masken etc. sind ganz schön lästig für euch. Aber seid froh, dass ihr in Deutschland lebt. In vielen anderen Ländern ist es viel schlimmer.

Und seid froh, dass ihr 2020 in einer Demokratie lebt, in dem man über alles reden und diskutieren kann. Das war nämlich vor 80 Jahren unter den Nazis völlig anders. Das war wirklich Diktatur!

Ich wurde selbst schon für ein falsches Wort ins Konzentrationslager gesperrt und das war letztlich für meine Lungenkrankheit – ohne Masken und Abstand – tödlich.

Dass ihr euch heute in Kleve sogar freiwillig darauf verständigt, weiter Masken im Unterricht zu tragen, finde ich richtig klasse! Und wenn’s mal schwerfällt, denkt an meine Worte von damals: “Die Liebe überwindet auch die härtesten Tage.”

Euer Kalle!

#niederrheiner #freiwilligmitmaske #kleve
#karlleisner #jzkalle #schulseelsorgekleve #jugendarbeit #gesundbleiben

Instagram @schulseelsorgekleve

Text / Foto: Markus van Berlo

Das KAG wurde erneut als Fairtrade-Schule ausgezeichnet!

Nach der schönen Zertifizierungsfeier im Dezember 2017 hieß es „Lasst diesen Ball sprichwörtlich am Rollen“. Klar, dies taten viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern und den Betreuerinnen im Ganztag – und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Wir wurden mit viel Lob von TransFair als „Fairtrade-Schule“ rezertifiziert!

Die Auszeichnung haben wir uns durch viele Aktivitäten in den beiden letzten Jahren verdient. Die Klassen der Jahrgangsstufen 6 und 9 führten viele Projekte durch. Fast an jedem Elternsprechtag gab es einen von einer 6. Klasse organisierten Verkauf von fairen Produkten. Auch einige Religionsgruppen griffen den fairen Handel unter einer besonderen Fragestellung auf. Denn beim fairen Handel geht es neben Kaffee und Schokolade um viele andere Themen: “Kann man auch Handys fair herstellen?” oder “Wie fair ist unsere Kleidung?”

Die jüngeren SchülerInnen wurden besonders im Ganztag kreativ und trugen den fairen Gedanken bei mehreren Veranstaltungen in die Stadt hinein. Besonders hervorzuheben sind die Aktionen beim „Klima Tag /14.06.“, beim „fairen Wochenmarkt“ und jüngst beim „fairen Schaufenster in der Fußgängerzone“. Hier zeigt sich, wie nachhaltiges Handeln, Schutz des Klimas und Fairer Handel eng miteinander verbunden sind. Die SchülerInnen waren bei den Aktionen mit Freude dabei!

Ein besonderes Projekt thematisierte die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie, beispielhaft in Indien, und griff unsere Konsumgewohnheiten bei der Kleidung auf. Warum ist unsere Kleidung denn so billig? Wer zahlt dafür den Preis? Brauchen wir denn die viele billige Kleidung? Dazu übte eine Theater-Gruppe das Theaterstück „Wie das faire T-Shirt nach Kleve kam“ ein und führte es zweimal in der Schule auf. Das Stück nennt die Probleme nicht nur beim Namen, sondern zeigt auch Problemlösungen auf. „Billigshoppen macht gar keinen Spaß mehr!“ Weniger, dafür schick und fair, ist besser! Gleichermaßen werden Politiker, Händler und Verbraucher angesprochen und in die Pflicht genommen.

Nach der zweiten Aufführung sammelte die Theatergruppe auch Spenden für ein Projekt in Indien. Wir konnten 200€ an Human Wave India überweisen. Diese Organisation setzt sich für Kinder in den Hüttensiedlungen im Norden von Kalkutta ein. Ein Brief von Human Wave als Danksagung liegt vor. Toll, dass wir so viele engagierte Schülerinnen und Schüler an unserer Schule haben.

Am 29.09.2020 holten wir die Rezertifizierung in einem kleinen Rahmen nach, da eine für März geplante Feier wegen der Corona-bedingten Schulschließung abgesagt werden musste. Mehrere SchülerInnen der Theatergruppe und eine Schülerin der 6. Klasse stellten ihre Projekte vor. Sie sind Teil einer Bewegung, die sich um ihre Zukunft Gedanken macht und etwas ändern will. Dieses Engagement wurde von TransFair ausgezeichnet.

Herr Westerhoff, Schulleiter am KAG, nahm die Urkunde entgegen, würdigte den Beitrag des Fairtrade-Teams und hob hervor, wie wichtig Fairness ist.

Einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

Text / Fotos: Hans-Jörg Henning

Weihnachtsfunken – voller Erfolg!

Trotz  schwieriger Begleitumstände und  sehr engem Zeitplan war auch die  diesjährige Weihnachtsfunkenaktion am KAG wieder ein voller Erfolg!

Organisiert und  begleitet von den Mitgliedern der AG Fairständnis, kamen dank vieler fleißiger SpenderInnen wieder fast 100 Päckchen zusammen, die den Kindern unserer Partnergemeinde in Nueva Esperanza/El Salvador wie in den Vorjahren eine kleine Weihnachtsfreude bereiten sollen. Jetzt konnte der Geschenkeberg Martha Lachmann, einer Vertreterin der Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V., die die  gesamte Aktion organisiert, übergeben werden.

Vielen Dank allen PaketspenderInnen, sowie an Geva Hector und Larissa Burschinski (Schulsozialarbeit) für die „logistische“Unterstützung, sowie den Mitgliedern der AG Fairständnis!

Das  Foto zeigt Martha Lachmann(2.v.li.,Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V.) zusammen mit VertreterInnen der AG Fairständnis bei der Übergabe der Pakete.

Text: Bruno Janßen, Foto: AG Fairständnis

Wir sind MINT-freundliche Schule – wieder!

Am 4.9.2020 wurde unsere Schule zum vierten Male in Folge als „MINT-freundliche Schule“ von der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ist eine bundesweite Wertschätzung und steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister und der Bundeskanzlerin Frau Merkel. Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer großen Videokonferenz online vergeben. Unsere Schulministerin Frau Gebauer hob in ihren Grußworten die Bedeutung der MINT-Fächer und das Engagement der Schulen hervor.

Warum hat das Konrad-Adenauer-Gymnasium diese Auszeichnung verdient?

In den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) werden neben dem Kernunterricht in allen Stufen weitere Angebote gemacht, die von vielen SchülerInnen gerne gewählt werden. Ab Klasse 6 kann man bis zum Abitur Informatik belegen und sich in der Robotik ausprobieren. Im Technikbereich werden u.a. Gitarren gebaut. Seit 2018 gibt es im Wahlpflichtbereich einen bilingualen Biologieunterricht, der schon einen Preis gewonnen hat. Zudem nimmt das KAG an weiteren Wettbewerben erfolgreich teil. Beim Solarmodellautobau qualifizierten sich unsere Teams zwei Mal fürs Finale und erreichten bei den Deutschen Meisterschaften in Bremen sehr gute Platzierungen. In der Oberstufe werden Projektkurse in Chemie und Biologie angeboten. In weiteren Projekten kooperiert das KAG erfolgreich mit dem ZDI und der Hochschule Rhein-Waal.

Am wichtigsten ist jedoch die engagierte Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer, die neben ihrer normalen Arbeit MINT-Projekte entwickeln und umsetzen. Gleiches gilt für die vielen interessierten Schüler und Schülerinnen. Herzlichen Dank! 

Text: Hans-Jörg Henning, Foto: KAG-Archiv

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve