Main menu

Sie ziehen nach Kleve?

Und Sie möchten Ihr Kind bei uns anmelden? Das ist super!

Klicken Sie hier für weitere Informationen und Kontaktdaten!

Besuch aus El Salvador am KAG

Am Donnerstag, 20.9., und Freitag, 21.9., besuchten uns  kurzfristig mit Norma M…

Montessori-Fortbildung

Der Montessori-Zweig an unserer Schule bleibt immer auf dem Laufenden. So fand a…

Banana Day

Am Freitag, den 28.09.2018, verkaufen Schüler aus dem Ganztag des KAG selbstgefe…

Studientag zur "Vorbereiteten Umgebung in der Mont…

Fünfzehn Kolleginnen und Kollegen, die im Montessori-Zweig unserer Schule lehren…

Weihnachtsfunken Aktion 2018

Schon mehrfach haben wir in den vergangenen Jahren die Aktion "Weihnachtsfunken"…

NRW Pilotprojekt OPENION mit AG Fairständnis

Wir freuen uns sehr, dass die AG Fairständnis des KAG mit ihrem aktuellen Projek…

Klassenfahrt 6b

Auch die sechsten Klassen waren gleich nach den Sommerferien auf Klassenfahrt. D…

Grüße aus Brighton

Soeben erreichten uns erste Bilder der Q2-Kursfahrt ins englische Brighton. Die …

Besuch aus El Salvador am KAG

Am Donnerstag, 20.9., und Freitag, 21.9., besuchten uns  kurzfristig mit Norma Margarita Cortez De Paz und Maria Elena Nuñez de Artiga zwei Gäste aus unserer Partnerregion in El Salvador. Möglich wurde der Kurzbesuch, weil die beiden von der Eine-Welt-Gruppe Wesel im Rahmen der dortigen langjährigen Partnerschaft zu einem zweiwöchigen Besuch eingeladen waren. Durch die Zusammenarbeit mit dieser Soldaritätsgruppe erhielt das KAG nun die Gelegenheit, die beiden zu einem zweitägigen Aufenthalt nach Kleve einzuladen.

Elena Nuñez stammt direkt aus unserer Partnergemeinde Nueva Esperanza und ist dort v.a. für die Buchhaltung zuständig. So ist sie z.B. auch ganz konkret mit der Projektabrechnung des Schulfahrdienstes unserer Partnerschule, dem Centro Escolar Nueva Esperanza, der ja von der AG Fairständnis maßgeblich unterstützt wird, betraut. Außerdem engagiert sie sich stark in der Frauenkooperative der Gemeinde.

Norma Cortez ist Schulleiterin einer kleinen Schule der Nachbargemeinde Amando Lopez. Die beiden Gäste berichteten in verschiedenen Lerngruppen eindrücklich und anschaulich von Problemen, aber auch großen Erfolgen in ihrer oft schwierigen Lebenswirklichkeit im armen mittelamerikanischen El Salvador. Ein Treffen mit der Schulleitung und der Eine-Welt AG Fairständnis rundeten den Besuch ab. Hier wurden auch schon Vorbereitungen für den Besuch einer größeren Schüler-Lehrer-Delegation getroffen, die das KAG im November/Dezember diesen Jahres besuchen wird. Die Gäste bedankten sich abschließend sehr herzlich für die große Unterstützung, die das KAG – speziell die AG Fairständnis – seit vielen Jahren für die Partnerschule und die gesamte Region leistet.

Text / Fotos: Bruno Janßen

Montessori-Fortbildung

Der Montessori-Zweig an unserer Schule bleibt immer auf dem Laufenden. So fand am vergangenen Samstag unter der Leitung der Montessori-Dozentin Tanja Faymonville aus Köln eine Fortbildung zum Thema Mathematik statt, organisiert von Wolfgang Tyssen. Und wie man sieht, haben die Kolleginnen und Kollegen nicht nur etwas gelernt, sondern sie hatten auch noch Spaß dabei!

Text: Judith Keßler, Fotos: Wolfgang Tyssen

Banana Day

Am Freitag, den 28.09.2018, verkaufen Schüler aus dem Ganztag des KAG selbstgefertigte Taschen und Rucksäcke, und zwar im Rahmen der fairen Wochen. Zu finden sind sie zwischen 14:00-16:00 Uhr im Eine Welt Laden im EOC Kleve.

Herzliche Einladung!

Text / Fotos: Geva Hector

Studientag zur “Vorbereiteten Umgebung in der Montessori-Pädagogik”

Fünfzehn Kolleginnen und Kollegen, die im Montessori-Zweig unserer Schule lehren, widmeten sich am 14.9.18 einen Studientag lang der Umsetzung dessen, was in der Montessori-Pädagogik als “Vorbereitete Umgebung” bezeichnet wird. Nach einer Einführung in die theoretischen Grundsätze des Themas ging es schnell um deren Umsetzung in unseren schulischen Gegebenheiten.

Danach benötigt das Kind – seiner jeweiligen Entwicklungsstufe entsprechend – eine jeweils andere Umgebung für die Freiarbeit. Die Vorbereitete Umgebung ist also nichts Starres, Gleichbleibendes, immer und überall Identisches, sondern etwas im höchsten Maße Flexibles und Komplexes, das die Einfühlung, Kenntnis und Fantasie der PädagogInnen herausfordert – und auch eine ganze Menge (Extra-) Arbeit bedeutet!

So wurden u.a. also Möbel gerückt, gesäubert, beschriftet, Materialien erklärt, sortiert, bestellt, Ideen für die Konzeption eines zukünftigen Neubaus und zur Taktung der Freiarbeitsstunden in G9 entwickelt und Möglichkeiten des fächerübergreifenden und jahrgangsstufenübergreifenden Lernens diskutiert, um die Arbeit in unserem Montessori-Zweig sowohl für die Schüler- wie auch für die Lehrerseite zu verbessern.

Die Teilnehmer/-innen bedanken sich herzlich bei den Kollegen/-innen, die durch ihre Vertretungsarbeit diesen Studientag erst ermöglicht haben!

Text / Foto: Beate Becker

 

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve