Main menu

Das Schuljubiläum – das KAG feierte Geburtstag!

Aus diesem Anlass haben wir eine sehr lesenswerte Festschrift herausgegeben, die im Sekretariat erhältlich ist!

Sie möchten außerdem mehr erfahren über alles, was in unserer  spektakulären Jubiläumswoche passiert ist? Klicken Sie hier und besuchen Sie unsere Sonderseite zum 50. Geburtstag!

Das KAG ist beim Netzwerk Zukunftsschulen mit dabe…

Nicht jede Schule muss für alle Herausforderungen das Rad neu erfinden! Effekti…

preludio 2019 - ein toller Auftakt zum Advent!

Das preludio 2019 am 29.11. war ein voller Erfolg. In einer wie gewohnt bunten …

Mörderisch gut!

Krimi-Autoren lesen live im KAG Der Projektkurs Deutsch der Q2 beschäftigt sich…

"Die Schulshirts kommen!"

Der Förderverein hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen! Frau Picker s…

Gedenkfeier am britischen Ehrenfriedhof

Am 11.11.19 haben wir, die vier Schülerinnen Carolyn, Chaimae, Leila und Lilly …

Schülerinnen organisieren Fairtrade-Verkauf am Tag…

Wie in den vergangenen Jahren haben unsere SchülerInnen am Tag der offenen Tür …

In Deutschland bin ich der Italiener, in Italien d…

Interviews mit Klever Italienern, ein Veranstaltungsabend des Klever Comitato D…

preludio 2019

Am Freitag, 29. November 2019, um 19 Uhr öffnet das Konrad-Adenauer-Gymnasium i…

Das KAG ist beim Netzwerk Zukunftsschulen mit dabei!

Nicht jede Schule muss für alle Herausforderungen das Rad neu erfinden! Effektiver ist es, von den „Best-practice“-Beispielen anderer zu profitieren und gleichzeitig eigenes Bewährtes weiterzugeben. In diesem Sinn hat sich das Konrad-Adenauer-Gymnasium der Initiative des Ministeriums für Bildung NRW angeschlossen und sich mit zwei weiteren Schulen zusammengetan, um ein Netzwerk-Cluster von Zukunftsschulen zu bilden. Das Ziel dabei sind gegenseitige Hospitationen und Hilfestellungen bei der Weiterentwicklung von Unterrichts- und Schulkonzepten mit gleichgesinnten Schulen in gemeinsamer Netzwerkarbeit.

Das Leibniz-Gymnasium Düsseldorf und die Montessori-Gesamtschule Büderich-Meerbusch sind die Partner, mit denen beim Ausbau von Schul- und Unterrichtsentwicklung im Sinne einer Kultur der individuellen Förderung durch freies Arbeiten zusammengearbeitet wird.

Nach dem Auftakttreffen im Mai 2109 am Leibniz-Gymnasium fand am 4.12.19 nun der erste Besuch der Netzwerkpartner untereinander statt. Als erste Schule hatte die Montessori-Gesamtschule Büderich-Meerbusch eingeladen und gab den interessierten Besuchern einen Einblick in die Strukturierung der Freiarbeit in der Unterstufe und in das Lernbüro für Mathematik in der Einführungsstufe, das im Medienzentrum der Schule stattfindet. Es war äußerst interessant zu sehen, auf welch hohem Niveau individuelles Lernen stattfinden kann, wenn es schulisch gut organisiert und technisch gut ausgestattet ist. Die Besucher konnten viele Anregungen für die eigenen Arbeit mit nach Hause nehmen. Wir bedanken uns bei der Partnerschule und freuen uns auf weitere Hospitationsmöglichkeiten dort.

Die Arbeit im Netzwerk Zukunftsschulen kann die bisherigen Errungenschaften des Schulentwicklungsprozesses unserer Schule im Hinblick auf die systemischen Anforderungen des Montessori-Konzeptes und die Weiterentwicklungen im Bereich der individuellen Förderung inklusive Begabungsförderung voranbringen, wenn sich viele Kollegen dafür offen zeigen.

Das nächste offizielle Netzwerktreffen wird im Frühjahr bei uns in Kleve stattfinden.

Und hier geht’s zum Netzwerk!

Text: Beate Becker, Foto: Netzwerk Zukunftsschulen

preludio 2019 – ein toller Auftakt zum Advent!

Das preludio 2019 am 29.11. war ein voller Erfolg. In einer wie gewohnt bunten Mischung wurden die etwa 100 Besucher mit Klassik bis Popmusik, Solo bis Triobeiträgen und Gesang bis Posaune kultiviert ins Wochenende entlassen.

Ein Novum bildete dieses Jahr der Tanzbeitrag von Shobiga Jeyamaryan, der nicht nur zum impressionistischen Beitrag des Klavierduos Leonie und Benjamin Willnat, sondern auch zu den vom Violintrio dargebotenen Tänzen einen bezaubernden Bogen spannte. Das Publikum freute sich hörbar über die Ankündigung, den vielen Schülernachfragen mit einem halbjährlichen Rhythmus der kurzweiligen preludio Konzerte zu begegnen.

Text: Sebastian Thimm, Fotos: Sebastian Thimm / Klaus Oberschilp

Mörderisch gut!

Krimi-Autoren lesen live im KAG

Der Projektkurs Deutsch der Q2 beschäftigt sich mit – Mord! Nein, bisher haben alle Schülerinnen und Schüler überlebt, aber dafür sind sie selbst mörderisch unterwegs – und zwar in den Kriminalgeschichten, die sie selbst verfassen und die sie im Frühjahr der Öffentlichkeit präsentieren wollen. Wir werden Sie rechtzeitig informieren!

Aber ein bisschen professionelle Unterstützung bei der Themenfindung, der Motivsuche, dem Spuren legen oder verwischen und und und… kann nicht schaden! Und deshalb werden am Freitag, den 13.12.2019 (gibt es ein passenderes Datum?), die beiden erfolgreichen Schriftsteller Thomas Hoeps und Jac. Toes das KAG besuchen! Sie werden über ihre Arbeit als Krimi-Autoren berichten und sie werden den Schülerinnen und Schülern zu allen Fragen rund um das Schreiben und Komponieren eines Kriminalromans Rede und Antwort stehen.

Die Lesung beginnt um 13.30 Uhr im Musikraum. Jeder und jede, der oder die Krimis liebt, ist herzlich eingeladen! Und wer mehr über die Autoren und ihr neuestes Werk – “Die Cannabis-Connection” – erfahren möchte, klickt bitte hier!

PS: Ein herzlicher Dank geht an den Förderverein für die Unterstützung der Veranstaltung!

Text: Judith Keßler, Foto: Jörg Wüstkamp, Poster: Josephine Tajsich (Q2)

“Die Schulshirts kommen!”

Der Förderverein hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen! Frau Picker schreibt im Namen des Vorstandes:
 

“Das Wir-Gefühl ist die Summe der Ich-Bedürfnisse

Erst im Oktober durfte die Schulgemeinschaft dieses Wir-Gefühl in der Jubiläumswoche, ganz besonders beim Ausflug nach Bonn, erleben. Ein wunderbarer Tag! 
 
Besonders schön war es, während des Tages immer mal wieder den einen oder anderen unserer Schulgemeinschaft an unserem Erkennungszeichen KAG-Halstuch zu erkennen – Ah, der gehört auch zu uns!
 
Der Förderverein möchte dieses Wir-Gefühl aufnehmen und hat sich erneut mit dem Thema Schulkleidung auseinandergesetzt. Nach langen Planungen zusammen mit der SV und der Schulleitung haben wir es nun geschafft und mit der Firma Schushi die Idee der Schulshirts, sprich die Idee der Schulkleidung zu realisieren. 
 
Die Firma ist ein führender Anbieter für Schulkleidung. Sie setzen auf höchste Qualität, verzichten auf schadstoffbelastete Textilien und arbeiten mit streng regulierten Produktauflagen. Alle Zulieferer sind ÖkoTex und Wrap zertifiziert und tragen das Label der Fair Wear Foundation, d.h. auf Mindestlöhne, Mindestalter, Arbeitszeiten und Arbeitsschutz wird allerhöchsten Wert gelegt.
 
Der Gedanke der Schulkleidung, nicht zu verwechseln mit einer Schuluniform,  ist es, das Wir-Gefühl der SuS  zu stärken und sich auch nach außen als eine Schulgemeinschaft  zu präsentieren. Und genau das möchten wir als Förderverein unterstützen! Wie? Das erfahrt ihr noch! 😉 Weitere Infos folgen…
 
Herzliche Grüße vom Vorstand eures Fördervereins!”
 
PS: Einen ersten Eindruck vom Design könnt ihr hier erhalten – das Dokument wurde ebenfalls freundlicherweise vom Förderverein zur Verfügung gestellt!
 
Text: Barbara Picker, Foto: KAG-Archiv
 
Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve