Main menu

Anmeldung? Bald geht’s los!

Liebe Eltern,

wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten. Bald ist das möglich! Wir informieren Sie in der nächsten Woche über den Ablauf der Anmeldung. Halten Sie gerne unsere Webseite im Blick!

Es grüßt herzlich

Ihr KAG

Das sind wir – das KAG stellt sich vor!


 

Sind Sie neugierig, wer wir sind, und was uns als Schule ausmacht? Dann klicken Sie auf unser tolles, neues Video und lassen Sie sich überraschen! Und wenn Sie mehr wissen wollen, klicken Sie hier um eine Powerpoint-Präsentation über unsere Schule zu starten!

Gottesdienste und Segensgruß

Momentan ist es ja nicht möglich, Gottesdienste in der Schule zu halten. Für ei…

Veränderung in der Schulseelsorge am KAG

Liebe Schülerinnen und Schüler am KAG, liebe Eltern,seit 2016 bin ich als Schul…

Adventszeit

Der 1. Advent - damit beginnt jetzt der Countdown zum Abschluss dieses Coronaja…

Diffkurs 8 Biologie/Erdkunde: Boden-Projekt mit de…

Titelbild: Schüler nehmen mit dem Bohrstock ein Bodenprofil auf. Unser Boden is…

Fairtrade in der Klever City

Am Freitag, den 29.11.2020 waren Schüler unserer Schule (Dennis Klasse 6, Maike…

Digitalisierung - das Ende der Kreidezeit!

Unsere neuen Smartboards sind da! Die Geräte sind ab sofort in jedem Klassenrau…

Auch große Niederrheiner tragen Masken, Folge 4

Heute: Willi(brord) aus Kellen und Rindern Äh, Willibrord, erstmal alles Gut…

Tierisches am KAG

In der fünften Klasse des Montessori-Zweiges dreht sich am Anfang alles rund um…

Fairtrade in der Klever City

Am Freitag, den 29.11.2020 waren Schüler unserer Schule (Dennis Klasse 6, Maike Klasse 7 und Nick Klasse 8) als “Sprayer” unterwegs. In Kleve haben wir vor Geschäften oder Institutionen, die den fair trade Gedanken unterstützen, Fußstapfen mit Schriftzug aufgebracht. Bis zum nächsten Regen (Kreidefarbe!) führen blaue und grüne Füße zu den Eingängen.

Text / Foto: Geva Hector

Digitalisierung – das Ende der Kreidezeit!

Unsere neuen Smartboards sind da! Die Geräte sind ab sofort in jedem Klassenraum verfügbar, und die Kolleginnen und Kollegen wurden bereits in den Gebrauch eingewiesen.

Was können die Boards?

Drauf schreiben kann man, klar. Mit einem entscheidenden Vorteil: Tafelbilder können gespeichert und in TEAMS hochgeladen werden, sodass sie den SchülerInnen digital zur Verfügung stehen. Außerdem sind die Smartboards richtig groß – Filme müssen also nicht mehr auf kleinen Fernsehern gezeigt werden, und eine Überprüfung, ob die Lautsprecher auf den Beamerwagen funktionieren, entfällt damit auch. Aber es geht noch viel mehr… denn es handelt sich um vollständige, leistungsfähige PC’s mit allen Office-Programmen und der Möglichkeit, viele verschiedene Apps zu verwenden. Damit können wir endlich in das Zeitalter des digitalen Unterrichts eintauchen!

Wir freuen uns darauf – und bitten um einen verantwortungsvollen Umgang mit den Geräten in allen Klassenräumen!

Hier übrigens ein Blick in die Vergangenheit: Sie sehen links wortwörtlich das “Ende der Kreidezeit”, und rechts können wir uns von den alten Tafeln verabschieden…

Text / Foto: Judith Keßler, Heinz Bernd Westerhoff

Auch große Niederrheiner tragen Masken, Folge 4

Heute: Willi(brord) aus Kellen und Rindern

Äh, Willibrord, erstmal alles Gute nachträglich zu deinem Namenstag am 7.11., aber wo bitte ist deine Maske?

Tja, ich habe in Rindern einen besonderen Trick, damit die Leute genügend Abstand halten. Wer das nicht macht, kriegt nasse Füße. 😁

Aber wenn ihr gerade nicht euren persönlichen Abstands-Pool dabei habt,
müsst ihr bitte alle eure Masken tragen, weil das Leben retten kann!

Ich bin ja vor 1300 Jahren viel rumgekommen, von England nach Friesland, an den Niederrhein und nach Holland. Da war ein guter Schutz vor allen möglichen Lebensgefahren auch immer wichtig.

Bei all den wichtigen, aber natürlich auch lästigen Maßnahmen wie Masken und Kontaktreduzierung dürft ihr den Mut nicht verlieren, dass es auch wieder besser wird.

Deshalb hier mein Wahlspruch: Mit Gottes Hilfe freudig und mutig voran! 😷😇 Das wünsche ich auch besonders den gerade Neugefirmten in St. Willibrord in Kleve!

#willibrord #kleve #kellen #rindern #echternach #namenstag #lockdownlight #mutbehalten #firmung #mitgotteshilfe

Text / Fotos: Markus van Berlo

 

Tierisches am KAG

In der fünften Klasse des Montessori-Zweiges dreht sich am Anfang alles rund um Tiere – fächerübergreifend. In der Freiarbeit forschen die Kinder zu einem Tier ihrer Wahl und erstellen aus dem, was sie herausfinden und für interessant halten, eine Tiermappe.

Hier ein Beispiel: Namuuns Text über den Rotfuchs!

Die Lehrkräfte beobachten die Kinder bei ihrer Tätigkeit genau und lernen sie dabei sehr gut kennen. An der Art, wie sie die Arbeit angehen, können die KlassenlehrerInnen mehr ablesen als an allen Noten und Tests, denn hier zeigt sich deutlich die ganze Persönlichkeit und das Potential der Kinder.

Man sieht, ob sie strukturiert oder eher schlampig arbeiten, wieviel Durchhaltevermögen, wieviel Kreativität, wieviel Neugier sie besitzen, ob sie sorgfältig mit Dingen umgehen oder jedes Blatt verkrumpeln, ob sie mehr oder weniger gern schreiben,  wie gut ihre Handfertigkeiten ausgebildet sind, wie es um ihre Kenntnis der orthografischen Regeln bestellt ist und ob sie gut lesen können. Man kann auch beobachten, wer schon selbstständig arbeiten kann und wer noch viel Hilfestellung und Bestätigung braucht, ebenso wer gern anderen hilft und wer lieber für sich bleibt. 

Durch das gegenseitige Beobachten lernen die Kinder auch sehr viel Neues: Sie bewundern bestimmte Leistungen anderer, orten sich in der Klassengemeinschaft und lernen sich selbst mehr und mehr einschätzen. Alle sind nach den Wochen der Arbeit sehr mit ihrem Tier verbunden und zu Recht stolz auf ihre schönen Mappen – da brüllt der Löwe…!

Text / Fotos: Beate Becker – und natürlich die Projekte der Kinder!

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve