Main menu

Das KAG wurde erneut als Fairtrade-Schule ausgezeichnet!

Nach der schönen Zertifizierungsfeier im Dezember 2017 hieß es „Lasst diesen Ball sprichwörtlich am Rollen“. Klar, dies taten viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern und den Betreuerinnen im Ganztag – und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Wir wurden mit viel Lob von TransFair als „Fairtrade-Schule“ rezertifiziert!

Die Auszeichnung haben wir uns durch viele Aktivitäten in den beiden letzten Jahren verdient. Die Klassen der Jahrgangsstufen 6 und 9 führten viele Projekte durch. Fast an jedem Elternsprechtag gab es einen von einer 6. Klasse organisierten Verkauf von fairen Produkten. Auch einige Religionsgruppen griffen den fairen Handel unter einer besonderen Fragestellung auf. Denn beim fairen Handel geht es neben Kaffee und Schokolade um viele andere Themen: “Kann man auch Handys fair herstellen?” oder “Wie fair ist unsere Kleidung?”

Die jüngeren SchülerInnen wurden besonders im Ganztag kreativ und trugen den fairen Gedanken bei mehreren Veranstaltungen in die Stadt hinein. Besonders hervorzuheben sind die Aktionen beim „Klima Tag /14.06.“, beim „fairen Wochenmarkt“ und jüngst beim „fairen Schaufenster in der Fußgängerzone“. Hier zeigt sich, wie nachhaltiges Handeln, Schutz des Klimas und Fairer Handel eng miteinander verbunden sind. Die SchülerInnen waren bei den Aktionen mit Freude dabei!

Ein besonderes Projekt thematisierte die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie, beispielhaft in Indien, und griff unsere Konsumgewohnheiten bei der Kleidung auf. Warum ist unsere Kleidung denn so billig? Wer zahlt dafür den Preis? Brauchen wir denn die viele billige Kleidung? Dazu übte eine Theater-Gruppe das Theaterstück „Wie das faire T-Shirt nach Kleve kam“ ein und führte es zweimal in der Schule auf. Das Stück nennt die Probleme nicht nur beim Namen, sondern zeigt auch Problemlösungen auf. „Billigshoppen macht gar keinen Spaß mehr!“ Weniger, dafür schick und fair, ist besser! Gleichermaßen werden Politiker, Händler und Verbraucher angesprochen und in die Pflicht genommen.

Nach der zweiten Aufführung sammelte die Theatergruppe auch Spenden für ein Projekt in Indien. Wir konnten 200€ an Human Wave India überweisen. Diese Organisation setzt sich für Kinder in den Hüttensiedlungen im Norden von Kalkutta ein. Ein Brief von Human Wave als Danksagung liegt vor. Toll, dass wir so viele engagierte Schülerinnen und Schüler an unserer Schule haben.

Am 29.09.2020 holten wir die Rezertifizierung in einem kleinen Rahmen nach, da eine für März geplante Feier wegen der Corona-bedingten Schulschließung abgesagt werden musste. Mehrere SchülerInnen der Theatergruppe und eine Schülerin der 6. Klasse stellten ihre Projekte vor. Sie sind Teil einer Bewegung, die sich um ihre Zukunft Gedanken macht und etwas ändern will. Dieses Engagement wurde von TransFair ausgezeichnet.

Herr Westerhoff, Schulleiter am KAG, nahm die Urkunde entgegen, würdigte den Beitrag des Fairtrade-Teams und hob hervor, wie wichtig Fairness ist.

Einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

Text / Fotos: Hans-Jörg Henning

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve