Main menu

Das KAG auf dem Weg zur Fairtrade-Schule

Unsere Schulcafeteria ist dabei schon einen Schritt voraus…

An jedem Schultag bietet unsere Schulcafeteria den Schülerinnen und Schülern eine Reihe von Snacks wie belegte Brötchen, Brezel und allerlei Überbackenes an. Natürlich gehören auch frisches Obst, Schokolade und Süßes sowie Tee und Kaffee dazu. Und das alles zu erschwinglichen Preisen, denn viele Mütter unterstützen die Arbeit, indem sie an einzelnen Tagen freiwillig mithelfen. Hierfür herzlichen Dank!

Seit einigen Wochen werden nun auch Fairtrade-Produkte angeboten und von allen angenommen und geschätzt. Dazu gehören Tee, Kaffee, Zucker, Schokolade und Bananen. Mit dem Kauf von Fairtrade-Produkten werden die Produzenten, meist Kleinbauern, in den Erzeugerländern deutlich unterstützt. Dabei geht es nicht darum Spenden zu verteilen, sondern um eine gerechtere Entlohnung für geleistete Arbeit, die Vermeidung von Kinderarbeit und um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Irgendwie doch selbstverständlich, oder? Und unsere Cafeteria ist dabei. Bravo!

Im Oktober hat nun auch die Schulkonferenz die Weichen für das Projekt Fairtrade-Schule gestellt und die Lehrer, Eltern und Schüler unterstützen das Projekt voll und ganz.

Am Tag der offenen Tür werden Schüler an einem Stand über den Fairen Handel informieren und in Kooperation mit dem Weltladen „Regenbogen“ der Unterstadt Produkte verkaufen. Weitere Aktivitäten werden bald von einem Fairtrade-Schulteam geplant, welches aus Schülern, Eltern, Lehrern und anderen Interessierten gebildet wird.

Packen wir’s an!

Text / Foto: Hans-Jörg Henning

 

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve