Main menu

Konkretisierung der Corona-Regelungen für den Schulbetrieb (Stand: 27.10.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie euch und Ihnen bereits bekannt ist, haben wir Anweisungen vom MSB bekommen, auf dem gesamten Schulgelände auf einer Mund- und Nasenbedeckung auch im Unterricht zu bestehen. Zusätzlich soll während des Unterrichts im 20-5-20 Takt gelüftet werden, d.h. 5 min Stoßlüften in der Mitte der 45 min Stunde. In den 20 min Einheiten sollen die Fenster geschlossen bleiben, wenn das Wetter dies erfordert.

Gestern haben wir für unsere Schule folgende Konkretisierungen entschieden:

Pausen:

  • es gibt einen neuen Lageplan – hier klicken!;
  • die Überdachung vor dem Sekretariat ist für Schülerinnen und Schüler gesperrt;
  • es gibt getrennte Ein- und Ausgänge für die Sek I/Sek II (Sek I: Haupteingang; Sek II: Hintertür am Musikraum 164);
  • es gibt getrennte Schulhöfe (Sek I: Platz vor dem Haupteingang; Sek II: wie bisher, hinter dem Ganztagsbereich) mit markierten Esszonen für Sek I/Sek II im Schlechtwetterfall (Sek I: Überdachung Haupteingang; Sek II Überdachung Ganztag);
  • wenn das Wetter es zulässt, darf auch in den nicht überdachten Zonen getrunken bzw. gegessen werden, allerdings muss auch da der Mindestabstand eingehalten werden und nicht essende Mitschüler/innen müssen Mund- und Nasenschutz tragen;

Essen / Getränke:

  • im Schulgebäude dürfen keine Getränke bzw. Speisen verzehrt werden;
  • Ausnahme: Falls eine Getränkeaufnahme dringend erforderlich ist, darf dies, nach Absprache mit der Lehrperson, nicht in der Klasse, sondern nur auf dem Flur einzeln geschehen;
  • Schülerinnen und Schüler können sich in den Pausen zwischen ihrem zugewiesenen Schulhof und dem Erdgeschoss des Schulgebäudes bewegen;
  • ein Einkauf in der Cafetaria ist möglich.

Bitte haltet euch und halten Sie sich an diese Regeln! Über diesen Link erhalten Sie aktuelle Informationen zu den Corona-Regelungen in NRW.

Wir sind MINT-freundliche Schule – wieder!

Am 4.9.2020 wurde unsere Schule zum vierten Male in Folge als „MINT-freundliche Schule“ von der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ist eine bundesweite Wertschätzung und steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister und der Bundeskanzlerin Frau Merkel. Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer großen Videokonferenz online vergeben. Unsere Schulministerin Frau Gebauer hob in ihren Grußworten die Bedeutung der MINT-Fächer und das Engagement der Schulen hervor.

Warum hat das Konrad-Adenauer-Gymnasium diese Auszeichnung verdient?

In den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) werden neben dem Kernunterricht in allen Stufen weitere Angebote gemacht, die von vielen SchülerInnen gerne gewählt werden. Ab Klasse 6 kann man bis zum Abitur Informatik belegen und sich in der Robotik ausprobieren. Im Technikbereich werden u.a. Gitarren gebaut. Seit 2018 gibt es im Wahlpflichtbereich einen bilingualen Biologieunterricht, der schon einen Preis gewonnen hat. Zudem nimmt das KAG an weiteren Wettbewerben erfolgreich teil. Beim Solarmodellautobau qualifizierten sich unsere Teams zwei Mal fürs Finale und erreichten bei den Deutschen Meisterschaften in Bremen sehr gute Platzierungen. In der Oberstufe werden Projektkurse in Chemie und Biologie angeboten. In weiteren Projekten kooperiert das KAG erfolgreich mit dem ZDI und der Hochschule Rhein-Waal.

Am wichtigsten ist jedoch die engagierte Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer, die neben ihrer normalen Arbeit MINT-Projekte entwickeln und umsetzen. Gleiches gilt für die vielen interessierten Schüler und Schülerinnen. Herzlichen Dank! 

Text: Hans-Jörg Henning, Foto: KAG-Archiv

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve