Main menu

Konkretisierung der Corona-Regelungen für den Schulbetrieb (Stand: 27.10.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie euch und Ihnen bereits bekannt ist, haben wir Anweisungen vom MSB bekommen, auf dem gesamten Schulgelände auf einer Mund- und Nasenbedeckung auch im Unterricht zu bestehen. Zusätzlich soll während des Unterrichts im 20-5-20 Takt gelüftet werden, d.h. 5 min Stoßlüften in der Mitte der 45 min Stunde. In den 20 min Einheiten sollen die Fenster geschlossen bleiben, wenn das Wetter dies erfordert.

Gestern haben wir für unsere Schule folgende Konkretisierungen entschieden:

Pausen:

  • es gibt einen neuen Lageplan – hier klicken!;
  • die Überdachung vor dem Sekretariat ist für Schülerinnen und Schüler gesperrt;
  • es gibt getrennte Ein- und Ausgänge für die Sek I/Sek II (Sek I: Haupteingang; Sek II: Hintertür am Musikraum 164);
  • es gibt getrennte Schulhöfe (Sek I: Platz vor dem Haupteingang; Sek II: wie bisher, hinter dem Ganztagsbereich) mit markierten Esszonen für Sek I/Sek II im Schlechtwetterfall (Sek I: Überdachung Haupteingang; Sek II Überdachung Ganztag);
  • wenn das Wetter es zulässt, darf auch in den nicht überdachten Zonen getrunken bzw. gegessen werden, allerdings muss auch da der Mindestabstand eingehalten werden und nicht essende Mitschüler/innen müssen Mund- und Nasenschutz tragen;

Essen / Getränke:

  • im Schulgebäude dürfen keine Getränke bzw. Speisen verzehrt werden;
  • Ausnahme: Falls eine Getränkeaufnahme dringend erforderlich ist, darf dies, nach Absprache mit der Lehrperson, nicht in der Klasse, sondern nur auf dem Flur einzeln geschehen;
  • Schülerinnen und Schüler können sich in den Pausen zwischen ihrem zugewiesenen Schulhof und dem Erdgeschoss des Schulgebäudes bewegen;
  • ein Einkauf in der Cafetaria ist möglich.

Bitte haltet euch und halten Sie sich an diese Regeln! Über diesen Link erhalten Sie aktuelle Informationen zu den Corona-Regelungen in NRW.

Weihnachtsfunken – voller Erfolg!

Trotz  schwieriger Begleitumstände und  sehr engem Zeitplan war auch die  diesjährige Weihnachtsfunkenaktion am KAG wieder ein voller Erfolg!

Organisiert und  begleitet von den Mitgliedern der AG Fairständnis, kamen dank vieler fleißiger SpenderInnen wieder fast 100 Päckchen zusammen, die den Kindern unserer Partnergemeinde in Nueva Esperanza/El Salvador wie in den Vorjahren eine kleine Weihnachtsfreude bereiten sollen. Jetzt konnte der Geschenkeberg Martha Lachmann, einer Vertreterin der Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V., die die  gesamte Aktion organisiert, übergeben werden.

Vielen Dank allen PaketspenderInnen, sowie an Geva Hector und Larissa Burschinski (Schulsozialarbeit) für die „logistische“Unterstützung, sowie den Mitgliedern der AG Fairständnis!

Das  Foto zeigt Martha Lachmann(2.v.li.,Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V.) zusammen mit VertreterInnen der AG Fairständnis bei der Übergabe der Pakete.

Text: Bruno Janßen, Foto: AG Fairständnis

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve