Main menu

Corona – wir bleiben zuhause!

Auch fast drei Wochen nach Schulschließung gilt: wir bleiben zuhause! Denn nur so können wir die Ausbreitung dieser gefährlichen und hoch ansteckenden Krankheit verhindern. Deshalb, liebe KAG’ler: Haltet euch an die Empfehlungen – und bleibt gesund!

PS: Auch Frau Hartmann, unsere Schulsozialarbeiterin, ist im Homeoffice erreichbar, und zwar unter dieser Emailadresse!

Eine Woche zu – ein Rückblick (und was sonst noch wichtig ist)

Falls Sie schon immer mal eine Schule ohne Schüler sehen wollten: die Gelegenheit wäre jetzt da. Aber ganz ehrlich: schön ist das nicht. Da fehlt nämlich was. Das Kreischen fröhlicher Kinder im PZ in der Pause. Das Getrappel von Füßen, die sich auf den Weg in die Physik machen. Die kleinen Künstler, die ihre Werke auf den Fluren ausstellen. Die vielen Sporttaschen, über die man im Klassenraum stolpert, weil gleich alle ganz schnell in die Halle müssen. Das liegengelassene Butterbrot auf der Fensterbank, dort in Gesellschaft (meist) liebevoll gepflegter Zimmerpflanzen. Und natürlich: die vielen kleinen und großen Köpfe, die sich intensiv mit dem Unterrichtsstoff beschäftigen, die damit kämpfen oder sich freuen, wenn etwas ganz leicht von der Hand ging…

Wo soll denn jetzt diese ganze Energie hin?

Einerseits natürlich in die Aufgaben, die wir über die Klassenseiten zur Verfügung stellen – klar; auch Lernplattformen, wie die des WDR und des BR, können helfen, die Neugierde zu stillen oder das zu verstehen, woran man vielleicht gerade in den Hausaufgaben verzweifelt.

Aber andererseits sollte die Energie auch ins Denken an unsere Mitmenschen fließen – wer in meiner Nachbarschaft oder in meinem direkten Umfeld könnte Hilfe gebrauchen? Und wie sollte ich mich selbst verhalten, damit ich niemanden gefährde?

Tipps gibt es dazu im Netz zuhauf; richtiges Verhalten beim Händewaschen zeigt z.B. das heutige Google-Doodle, private Seiten wie Quarantänehelden (externer Link) organisieren die gegenseitige Hilfe, und überall wird der Ruf gehört: bleibt Zuhause, und gefährdet weder euch selbst noch andere! Sogar musikalisch (externer Link) wurde die Corona-Krise schon verarbeitet.

Ein bisschen von der Energie, die unsere Schülerinnen und Schüler haben, sollte also vielleicht auch auf das Mitdenken und das richtige Verhalten in Corona-Zeiten verwendet werden. Damit umso schneller die Stille wieder verflogen ist, und Tausende kleine und große Füße unsere Schule wieder zu dem machen, was sie bis vor kurzem war: ein Hort des Lebens und des Lernens!

Und für die Pragmatiker unter uns folgt nun ein Überblick der Infos, die wir in den vergangen Tagen Stück für Stück publiziert haben:

  • die Schule ist zeitweise nur per Telefon, E-Mail oder Brief zu erreichen;
  • den Anmeldebogen für die Notbetreuung gibt’s hier;
  • aktuelle Infos zu Corona – auch in mehreren Sprachen – gibt’s z.B. auf den Seiten des BAMF;
  • ausnahmslos alle schulischen und außerschulischen Aktionen, u.a. der Girls’- /Boys’-Day, sind abgesagt (aber werden hoffentlich bald nachgeholt);
  • die Hausaufgaben (SEK I / SEK II) werden stetig ergänzt, also unbedingt regelmäßig vorbeischauen!;
  • die 6. Klassen müssen sich in Kürze für Französisch oder Latein entscheiden;
  • die Q2 findet Infos zum Abitur auf ihrer Jahrgangsstufenseite;
  • den Aufruf der Landeselternkonferenz zum solidarischen Handeln finden sie hier.

Bei Fragen und Anliegen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat oder an den/die zuständige/n Klassenlehrer/in; bei Fragen zu den Aufgaben wenden Sie sich bitte an den/die jeweilige/n Fachlehrer/in. Die Kontaktdaten sind entweder in den Aufgaben zu finden oder bereits bei den SchülerInnen bekannt.

Bleibt gesund – bleiben Sie gesund!

Ihre KAG Online-Redaktion

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve