Main menu

Corona – wir bleiben zuhause!

Auch fast drei Wochen nach Schulschließung gilt: wir bleiben zuhause! Denn nur so können wir die Ausbreitung dieser gefährlichen und hoch ansteckenden Krankheit verhindern. Deshalb, liebe KAG’ler: Haltet euch an die Empfehlungen – und bleibt gesund!

PS: Auch Frau Hartmann, unsere Schulsozialarbeiterin, ist im Homeoffice erreichbar, und zwar unter dieser Emailadresse!

Diff-Kurs Klasse 8 gewinnt Challenge der Krebsgesellschaft NRW e.V.!

Die Krebsgesellschaft NRW e.V. und die Barmer gratulieren und schreiben dazu:

!Wenn es um Hautkrebsprävention geht, hat das Konrad-Adenauer-Gymnasium in Kleve die Nase weit vorn. Der Differenzierungskurs Biologie bilingual der jetzigen 8. Klasse hat sich erfolgreich für „UV- und Hautschutz“ eingesetzt und mit einem Video den „Creative Contest“ gewonnen.

Der „Creative Contest“ ist Teil des digitalen Lernprogramms „The BIG BURN Theory“ der Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. und der Krankenkasse BARMER. Konkret geht es um UV-Strahlung, Sonnenverhalten und Hautschutz mit dem Ziel, die Zahl der Hautkrebserkrankungen zu senken. Um Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren für diese Themen zu sensibilisieren, lehnt sich das Lernprogramm an die bekannte amerikanische TV-Serie „The Big Bang Theory“ an und behandelt „schwierige Themen“ auf gewitzte, manchmal „nerdige“ Art. Mit dem gewonnenen Wissen können die teilnehmenden Schulklassen dann an einer Challenge und am „Creative Contest“ teilnehmen.

„Die Wirkung der UV-Strahlung auf die Haut wurde im Unterricht bislang meist nur theoretisch behandelt. Im Rahmen der Aktion konnten wir das Thema lebendig und vor allem altersgerecht gestalten”, berichtete Biologielehrerin Lisa Sundermann am vergangen Dienstag bei der Auszeichnung in der Schule.

„UV-AHA!“ setzt dort an, wo Jugendliche ihre meiste Zeit verbringen: In der Schule. „Die Haut zu schützen sollte so selbstverständlich sein wie Zähneputzen“, so Nicole Stecha von der Krebsgesellschaft NRW: „Kinder und Jugendliche sind bei zu starker UV-Strahlung besonders gefährdet, da ihre Haut dünner ist als bei Erwachsenen. Jeder Sonnenbrand im jungen Alter erhöht das Risiko, im Laufe des Lebens an Hautkrebs zu erkranken.“

Hautkrebs-Vorsorge altersgerecht verpackt

Rund 253.000 Menschen sind hierzulande jedes Jahr von Hautkrebs betroffen. „Diese Zahl ist alarmierend. Wenn wir Hautkrebs verhindern wollen, müssen wir Kinder und Jugendliche noch stärker für den achtsamen Umgang mit der Sonne gewinnen. Und das kann nur klappen, wenn wir ihnen das Wissen zur Vorsorge altersgerecht und gesamtgesellschaftlich vermitteln“, so Carsten Meteling von der BARMER. Am Konrad-Adenauer-Gymnasium kam das Präventionsprojekt gut an – die Achtklässler blieben mehrere Wochen am Ball. Es gab eine lebensgroße Displaysäule sowie Materialien und spezielle Aktionskarten mit UV-sensitivem Lack, der sich in der Sonne verfärbt. Sie zeigten den Jugendlichen, was mit ungeschützten Hautstellen bei zu viel UV-Strahlung passiert.”

Das Video des Diffkurses können Sie hier sehen:

Und die Presse berichtete bereits:

Niederrhein Nachrichten

Text: Krebsgesellschaft NRW e.V., Fotos: Lisa Sundermann

 

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve