Main menu

Die AG Fairständnis sagt Danke!

Auch für die Solidaritätsarbeit der Eine-Welt AG Fairständnis bedeutet die Corona Pandemie eine große Herausforderung. Denn fast alle üblichen Aktionen auf Elternsprechtagen, Schulkonzerten oder Sponsorenläufen waren momentan einfach nicht möglich. Umso erfreulicher ist es , dass der Spendenaufruf(siehe angehängten Flyer), den die AG im Sommer  startete, großen Erfolg hatte! Durch  zahlreiche Spenden von Eltern, LehrerInnen aber auch z.B. der  Kampagne „Fair Trade Town Kleve“ , kam bisher ein Betrag von über 2700 Euro zusammen, der jetzt unserer Partnerschule in Nueva Esperanza/El Salvador vor allem für den Schultransport zur Verfügung gestellt werden kann! Ein ganz besonderes Engagement zeigten dabei die viele SchülerInnen der Klasse 5 b, die mit drei verschiedenen selbstorganisierten Aktionen im privaten Bereich insgesamt alleine 250 Euro erwirtschafteten. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle SpenderInnen an dieser Stelle!

Dem Beitrag ist auch noch ein kurzer Fotobericht unserer Partnerschule in Nueva Esperanza beigefügt, der die Durchführung eines Gewaltpräventionsprojektes zeigt. Dieses – angesichts der  durch Jugendbanden grassierenden extremen Gewalt – sehr wichtige Projekt, das an diversen Wochenenden stattfand, konnte im vergangenen Jahr erfreulicherweise ebenfalls mit Spendengeldern des KAG durchgeführt werden.

Download (PDF, 3.69MB)

Download (PDF, 995KB)

Text / Foto / Flyer: Bruno Janßen, AG Fairständnis, Nueva Esperanza

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve