Main menu

Alan Saleh, ein Abiturient mit einer besonderen Geschichte!

Vor kurzem berichteten sowohl die Rheinische Post als auch die NRZ über einen unserer diesjährigen Abiturienten: Alan Saleh hat eine wirklich besondere Geschichte!

Denn Alan ist nicht in Deutschland geboren. Der Syrer kam kurz vor der Flüchtlingswelle der Jahre 2015/2016 mit seiner Familie über viele Umwege nach Deutschland, weil es in seinem Heimatland zu gefährlich geworden war. Eine Flucht schien die einzige Möglichkeit zu sein, dem Krieg und der Gewalt zu entkommen. So musste die Familie fast ihren ganzen Besitz verkaufen, um Schlepper bezahlen zu können. Über Bulgarien und die Türkei erreichten sie schließlich Deutschland, wo sie in verschiedenen Asylbewerberheimen Unterschlupf fanden.

Dann endlich der richtige, feste Wohnsitz: Kleve! Alan hatte inzwischen die Bestätigung erhalten, dass er auf das Gymnasium gehen durfte, und wurde gleich bei uns am KAG angemeldet. Die Sprache, erst eine große Hürde, nahm Alan schließlich mit Leichtigkeit. Heute hört man ihm nicht einmal einen Akzent an! Und wie schön ist es, wenn Alan sagt, dass er sich in Kleve und am KAG heimisch fühlt und hier “längst angekommen” ist.

Alan, wir gratulieren dir sehr, sehr herzlich zu deinem bestandenen Abitur und wünschen, dass du deinen Weg in Deutschland gehen wirst!

Lesen Sie hier die Artikel in der Rheinischen Post und hier den aus der NRZ!

Text: Judith Keßler; Foto: Rheinische Post

 

 

 

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve